hocker_stiefel_DSC_0110.jpg

Wertheim, Franz

Firma Franz Wertheim
Branche  
Adresse Österreich, Wien/Neustift
gegründet 1841
geschlossen  
Hersteller  
Händler  
Beitel x
Bildhauerwerkzeuge  
Weiter Infos
"Nr. 1789. Franz Wertheim jun. in Krems bei Wien, Inhaber zweier privilegirter Fabrikwerke zu Krems und zu Scheibbs B.D.W.W. hatte 30 Stück aus Gußstahl aufgelegte Hobeleisen eingesandt. Sie bestanden aus einfachen, doppelten und Gesimseisen und werden, dem beigefügten Preisverzeichnisse zufolge, das Dutzend von 1 Fl. 48 Kr. bis 8 Fl. 36 Kr. frei ab Krems berechnet.
Der Einsender erzeugt in seinen beiden Fabriken allerlei Stahlwaaren und Tischlerwerkzeuge, mit deren Verfertigung er 40 Menschen beschäftigt. Sein Hauptartikel sind die Hobeleisen, von welchen er wöchentlich 200 Dutzend liefert; sie sollen in Österreich die besten sein und den Englischen an Güte gleichkommen, dabei aber um 15% billiger als diese. Der Absatz geht hauptsächlich nach Triest, Ungarn, Böhmen, Mähren, Italien, Konstantinopel, so wie an die ersten Wiener Handlungshäuser. Bei der letzten Industrieausstellung in Laibach erhielt Aussteller aus den Händen Sr. Kaiserlichen Hoheit des Erzherzogs Johann, als Anerkenntniß seiner Leistungen, die silberne Preismedaille." 2

 

Quelle 1 Allgemeines Zeichenregister für das Deutsche Reich, 1875
2 Amtlicher Bericht über die allgemeine Detusche Gewerbe-Ausstellung zu Berlin im Jahre 1844, Verlag von Karl Reimarus - 1845

 

Warenzeichen Bemerkung
Warenzeichen der Firma Franz Wertheim, Wien, Österreich 
"Franz Wertheim zu Wien in Österreich.
Eingetragen bei dem Königl. Handelsgericht zu Leipzig,
nach Anmeldung vom 9. October 1875, Mittags 12 Uhr,
für Hobeleisen

unter Nr. 534 das Zeichen:

welches auf der Waaren durch Einschlagen oder Einpressen 
angebracht wird
1
 

Drucken