beitel_im_regal2_DSC_0123.jpg

Stockder, Gebrüder

Firma Gebrüder Stockder auch Stockter
Branche  
Adresse Remscheid, Deutschland 1 
gegründet  
geschlossen  
Hersteller x
Händler  
Beitel x
Bildhauerwerkzeuge  
Quelle 1 Mit freundlicher Genehmigung des Historischen Zentrums der Stadt Remscheid - Findmittel AXB-1b
2 Mit freundlicher Genehmigung des Historischen Zentrums der Stadt Remscheid - Findmittel AXB-20 

 

Warenzeichen der Firma Gebrüder Stockder (Stockter)

g stockter gebr 184
Die Zeichenrolle des Cronenberger Handwerksgerichts (1766-1829)

Am 30. April 1781 ließen sich die Gebrüder Stockder das oben stehende Zeichen in die Cronenberger Zeichenrolle eintragen:
Auszug aus der Zeichenrolle: Gebr. Stockder #184 1766-1929
Abb. 1 |  Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829): Anmeldung der Gebrüder Stockder am 30. April 1781 1

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):
1766-1829
Remscheid
70
No 184

gebrüdern stöckder haben sich
30 ten aprilis 1781 für sich und ihre Erben
anheischig? gemacht, die unden abgedrückten
in den Buchstaben IPS. bestehende Zeichen
nur auf Zimmermanns, schreiners, bildhauers,
drechslers; xxx, gold, und silberschmitts
geräthschaften zu schlagen, worauf die
einsiegelung auf heute 30 t april 1781
geschehen, wie die abdrücke ausweisen

 

Die Zeichenrolle des Cronenberger Handwerksgerichts (1766-1829)

Auf der linken Seite, gegenüber der Seite 70 Nr. 184, steht eine Hinweis vom 28. Februar? 1800:
Auszug aus der Zeichenrolle: Gebrüder Stockder,  #184 links 1766-1829
Abb. 2 | Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829): Hinweis zu der Anmeldung der Gebrüder Stockder auf Seite 70 Nr. 184 rechts vom 28. Februar? 1800 1

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):
- in Bearbeitung -

 


 

Die Remscheider Zeichenrolle  (1831-1837)

Am 21. November 1831 ist das oben stehende Zeichen auf die Gebrüder Stockder eintragen worden:
Auszug aus der Zeichenrolle: Gebr. Stockter #309 1831-1837
Abb. 3 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle (1831-1837): Anmeldung der Gebrüder Stockder vom 21. November 1831 2

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):
1831-1837
309
Stockter
Gebrüder
in
Remscheid Nach Folio 70 der alten Zeichen Rolle
ist das Zeichen: I.P.S: auf Gebrüder Stockter
eingetragen, und auf den verstorbenen Frie-
drich Stockter als Mit-Erbe übergegangen;
die Anmelder als Söhne des letztern, sind
daher berechtigt, das genannte Zeichen auf
Zimmermanns- Schreiner- Drechseler- Bild-
hauer- Gold- und Silberschmidts-Geräth-
schaften zu prägen.
Remscheid den 21. November 1831.
die Kommission.
H. Müller Brand OHasenclever
Carl Luckhaus P. Müller

 

Warenzeichen der Firma Gebrüder Stockder (Stockter)

Warenzeichen der Firma Gebrüder Stockder, Remscheid, Deutschland, #185-2 1766-1829 Warenzeichen der Firma Gebrüder stockter #185 1766-1829
Die Zeichenrolle des Cronenberger Handwerksgerichts (1766-1829)

Am 30. April 1781 ließen sich die Gebrüder Stockder die beiden Zeichen der "einfache Fische" und die "doppelten Fische" in die Zeichenrolle eintragen:
Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle: Gebrüder Stockter, #185 1766-1829
Abb. 4 | Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829): Anmeldung der Firma Gebrüder Stockder am 30. April 1781 1

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):

1766-1829
no 185

ferner ist unter xxxDato
das Zeichen deren gebrüder Stöckder
in einem einfachen, so den
gegeneinander stehenden Fischen bestehend
nach dem undenstehenden abdruck ein
gesiegnet.


 

Die Zeichenrolle des Remscheider Handwerksgerichts (1831-1837)

Am 21. November 1831 ließen sich die Gebrüder Stockder das Zeichen die "doppelter Fische" in die Remscheider Zeichenrolle eintragen:
Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Gebrüder Stockder #307 1831-1837
Abb. 5 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle (1831-1837): Eintragung der Gebrüder Stockder "doppelter Fisch" am 21. November 1831 2

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):

1831-1837
307 79
Stockter
Gebrüder
in
Remscheid

Nach Folio 70 der alten Zeichen Rolle
ist das Zeichen die doppelten Fische auf Ge-
brüder Stockter eingetragen, und auf den
verstorbenen Friedrich Stockter als Mit-
erbe übergegangen, die Anmelder als Söh-
ne des letzteren, sind daher berechtigt, das
genannte Zeichen auf Zimmermanns- Schrei-
ner- Drechseler- Bildhauer-Gold- und
Silberschimidts-Geräthschaften zu prägen.
Remscheid den 21. November 1831.
die Kommission
H. Müller Brand OHasenclever
Carl Luckhaus Peter Müller


 

Die Zeichenrolle des Remscheider Handwerksgerichts (1831-1837)

Am 21. November 1831 ließen sich die Gebrüder Stockder das Zeichen der "einfache Fische" in die Remscheider Zeichenrolle eintragen:
Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Gebrüder Stockder #308 1831-1837
Abb. 6 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle (1831-1837): Eintragung der Gebrüder Stockder "einfacher Fisch" am 21. November 1831 2

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):

1831-1837
308
Stockter
Gebrüder
in
Remscheid

Nach Folio 70 der alten Zeichen Rolle
ist das Zeichen der einfache Fisch auf Ge-
brüder Stockter eingetragen, und auf
den verstorbenen Friedrich Stockter
als Miterbe übergegangen; die Anmelder
als Söhne des Letzteren sind daher berech-
tigt; das genannte Zeichen auf Zimmer-
manns Schreiner- Drechsler- Bildhauer-
Gold- und Silberschmindts-Geräthschaften
zu prägen.
Remscheid den 21 November 1831.
die Kommission
H. Müller Brand OHasenclever
Carl Luckhaus Peter Müller



 

Warenzeichen der Firma Gebrüder Stockder

Warenzeichen der Firma Gebrüder Stockder, Remscheid, Deutschland, #215
Die Zeichenrolle des Cronenberger Handwerksgerichts (1766-1829)

Am 28. Februar 1803 ließen sich die Gebrüder Stockder die "Schlange" in die Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829) eintragen:
Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle: Gebrüder Stockder #215 1766-1829
Abb. 7 | Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829): Eintragung der Frima Gebrüder Stockder die "Schlange"am 28. Februar 1803 1

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):

1766-1829

No 215
Seite 78
Cronenberg am Handwerksgericht d 28te Fbr 1803
Presentirten Gebrüder Stokder auf Güldenwerth
das Zeichen die Schlange mit und ohne Form
sowohl mit und ohne Buchstaben auf alle
vor komende Stahl und Eisen Manufak
turen zu Pregen welches in den kirchen des
Handwerks destriks Bekant gemacht wor-
den ist, wie hier unten abgetrukennt stehet


 

Die Zeichenrolle des Remscheider Handwerksgerichts (1831-1837)

Am 21. November 1831 ließen sich die Gebrüder Stockder das Zeichen die "Schlange" in die Zeichenrolle (1831-1837) eintragen:
Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Gebrüder Stockter #310 1831-1837
Abb.8 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle (1831-1837): Eintragung der Firma Gebrüder Stockder das Zeichen die "Schlange" am 21. November 1831 2

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):

1831-1837

310
Stockter
Gebrüder
in
Remscheid

Nach Folio 78 der alten Zeichen Rolle
ist das Zeichen: die Schlange mir und ohne
Form, auf Gebrüder Stockter eingetra-
gen, und auf den verstorbenen Friedrich
Stockter als Mit-Erbe übergegangen;
die Anmelder als Söhne des letztern
sind daher berechtigt, das benannte Zei-
chen auf alle Stahl- und Eisenwaaren
zu prägen.
Remscheid den 21. November 1831.
die Kommission
H. Müller Brand OHasenclever
Carl Luchkhaus Peter Müller



 

Drucken