fensterbank_hefte_DSC_1039.jpg

Hindrichs, Gebr.

FirmaGebrüder Hindrichs
Branche Handlung 1
Raffinirstahl-Hammerwerk 3
Adresse Wuppertal-Ronsdorf
Teschen und Vorberg in Cronenberg und Ronsdorf.
gegründet 1824
1836 von Albr. Wilh. Hindrichs 3
ab 1836 im Besitze von Joh. Jac. Hindrichs 3
geschlossen ---> 
Hersteller  
Händler
Beitel x
Bildhauerwerkzeuge  
Weitere Infos Stahlfabrik Hendrich (schreibweise in 2) & Vorberg:
Im Jahre 1828 spaltete sich die Hendrich (schreibweise in 2) & Vorberg, Heydt, in 2 Firmen auf: Stahlhammer zu Platz, C. Vorberg & Söhne und Stahlhammer zu Platz, Gebrüder Hindrichs, Heydt.  Beide Hämmer hatten je drei oberschlächtige Wasserräder. 2  
Firmennachfolge Im Jahre 1908 Verbund mit J.D. Auffermann zur Hindrichs-Auffermann AG; jetzt zur Sandvik Surface Solutions gehörig.
Kataloge  

 

 

1. Warenzeichen der Firma Gebr. Hindrichs

Warenzeichen der Firma Gebrüder Hindrichs, Ronsdorf, Deutschland
Anmeldung für die Remscheider Zeichenrolle 

Am 11. September 1856 wurde die Anmeldung des Zeichens der Gebrüder Hindrichs in die Remscheider Zeichenrolle bekannt gegeben:
"(Nr. 1441.) Die Anmeldung zweier neuen Fabrikzeichen betr.
Bei hiesiger Stelle haben Zeichen zur Eintragung in die Zeichenrolle angemeldet, um deren ausschließlichen Gebrauch zur Bezeichnung von
Eisen und Stahlwaaren wie deren Verpackung sich zu sichern:

2) Handlung Gebrüder Hindrichs zu Heid bei Ronsdorf

Etwaige Einsprüche sind binnen zwei Monaten anzumelden.
Remscheid den 11. September 1856            

Das Königl. Gewerbegericht: A. Böker"
Abb. 1 | Abschrift der Bekanntmachung im Amtsblatt der Regierung zu Düsseldorf 1

 

Eintragung in die Remscheider Zeichenrolle (1848-1875)

Am 19. Dezember 1856 wurde das Zeichen in die Remscheider Zeichenrolle eingetragen:
Remscheider Zeichenrolle: Eintrag von Gebrüder Hindrichs, #193 1848-1875
Abb. 2 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle (1848-1875): Eintrag von Gebrüder Hindrichs, #193  4

 

Transkription des obigen Textes
(Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):
1848-1875

No 193.
Hindrichs Gebrüder
Heid Nach Einsicht der unterm 5. Juli 1854, No 56 des Registers auf
dem Secretariate des K. Gewerbegerichts zu Remscheid aufgenom
menen Verhandlung wonach der Fabrikant Abraham Holthaus-Vor?
als Theilhabender Handlung Gebrüder Hindrichs zu Heid bei Ronsdorf
in Gemäßigkeit der Verordnung vom 18. August 1847 das unten
abgedruckte Zeichen: das Blasrohr, als alleiniger Eigenthümer
der obigen Firma, zur Bezeichnung aller Stahl- und Eisenwaaren
angemeldet hat,
In Erwägung, daß die Anmeldung diese Zeichens und die vorläufige
Prüfung der Zulässigkeit desselben kein Bedenken ergeben xxx
Nach Einsicht der Amtsblätter der K. Regierung zu Düsseldorf vom (17. Januar
ni) F c. und der K. Regierung zu Arnsberg vom (14 Juli) FF 1856 worin
obige Anmeldung unter Bestimmung einer Präclusivfrist zur
Erbringung etwaiger Einsprüche vorschriftsmäßig bekant gemacht
worden ist;
Nach Einsicht des Schreibens des R. Fabrikantengerichts zu Hagen vom 27. Sept. 18XX
und des K. Gewerbe Gericht zu Solingen vom 29. Sept. 1856, wonach die Anmel
dung dieses Zeichens Bestimmungsmäßig mitgetheilt worden, gegen
dessen Eintragung keine Einsprüche erhoben worden sind
Eintragung desselben also nichts im Wege steht.
Aus diesen Gründen
Beschließt das K. Gewerbegericht zu Remscheid, die Eintragung des vorher
wähnten Zeichens zum ausschließlichen Gebrauche der Firma Gebrüder
Hindrichs zu Heid bei Ronsdorf für die Bezeichnung der Eisen- und Stahl
Waaren innerhalb der Provinz Westphalen und der Rheinprovinz mit der
in der Verordnung vom 18. August 1847 (G.S Se 1847 S. 334 ff) angegebenen
Wirkung verordnet, daß den Hindrichs eine beglaubigte Abschrift
dieser Eintragungs-Urkunde unter Beifügung eines vom ihm einge
reichten Abdruckes zugefertigt werde.
Also beschlossen in der Sitzung des K. Gewerbegerichts zu Remscheid vom
19. Dezember 1856 in welcher anwesend waren die Herren: A. Böker
Präsident, Kornbuch, Müller, Engels, Leyenbach, Mitglieder
und der Secretair Mehlan

Albert Böker Mehlan


An linken Rand: F zweiten October
F Zusatz zweier Wörter und Löschung
eine Ziffer und eines Wortes
genehmigt AB Mx

FF sieben und zwanzigsten
September Zusatz vier Wörter und Löschung
einer Ziffer und eines Wortes
genehmigt AB Mx

 

2. Warenzeichen der Firma Gebr. Hindrichs

Warenzeichen der Firma G. Hindrichs
Wortmarke des Firma Gebrüder Hindrichs auf einem Beitel

 

3. Warenzeichen der Firma Gebrüder Hindrichs

Warenzeichen der Firma Gebrüder Hindrichs, Ronsdorf, #126 1766-1829
Die Zeichenrolle des Cronenberger Handwerksgerichts (1766-1829)

Am 9. xxx 1804 wurde das Zeichen "die Trompete" von Christoph Vorberg (Crestoffel Forberg) und Joh. Hindrichs in die Cronenberger Zeichenrolle eingetragen:
Die Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829): Eintrag von Hindrichs & Forberg,  #126
Abb. 3 | Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829): Eintrag von Hindrichs & Forberg, #126 5

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):

- in Bearbeitung -

1766-1829

Folio 52
No 126

Cronenberg am Hand werks Gericht
den 9 xxxx 1804
Presen tierste Joh. Hinderichs und
Crestoffel Forberg auffm Heidt.
cierspiels Lüttrinhausen das Zeichen
die Trompette mitt und ohne Bochstaben
aufs Referted stall zu Pregen
Zu folge decretium pobleskandum von Handt
Werks Rathmäner aben xxxx xxx Juny
1804 in den Kirchen des Hand werks
Destrieks bekandt gemacht so keinn
gegen Rede ein gekommen ist die ein
trakekxxx xol strekt
Wie neben ab Gedretrunnrt stehet


 

Die Zeichenrolle des Remscheider Gewerbegerichts (1831-1837)

Am 13. Oktober 1831 wurde das Zeichen der Firma Hindrichs & Vorberg in die Remscheider Zeichenrolle eingetragen:
z hindrichs vorberg 212 1831 1837
Abb. 4 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle (1831-1837): Eintrag der Firma Hindrichs & Vorberg, Lüttringhausen, #212  6

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):

1831-1837

212
Hindrichs
& Vorberg
in Lüttringhausen

Nach Folio 52 der alten Zeichen-Rolle
sind dieselben berechtigt das Zeichen die
Trompete auf Stahl zu prägen.
Remscheid den 13. October 1831
Die Kommission
Carl Luckhaus Brand, G. Müller
S. Hasenclever. Peter Müller


 

Das Warenzeichenblatt

Am 31. Dezember 1896 wurde das Zeichen "die Trompete" der Firma Gebrüder Hindrichs in das Zeichenregister eingetragen:
"Nr. 21319.    H. 1338.
Gebrüder Hindrichs, Barmen.
Anmeldung vom 30.5.(18)95.
Eintragung am 31.12.(18)96.
Geschäftsbetrieb: Stahlfabrik.
Waarenverzeichenis: Raffinirter Stahl."

 


Abb. 5 | Auszug aus dem Warenzeichenblatt 1897 Heft 1 7

 


 

Stemmeisen der Firma G. Hindrichs, Wuppertal-Ronsdorf, Deutschland, #62

Stemmeisen der Firma G. Hindrichs, Wuppertal-Ronsdorf, Deutschland, #62

Warenzeichen auf dem Stemmeisen der Firma G. Hindrichs, Wuppertal-Ronsdorf, Deutschland, #62

Warenzeichen auf dem Stemmeisen der Firma G. Hindrichs, Wuppertal-Ronsdorf, Deutschland, #62


 

 

1 Amts-Blatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf, Jahrgang 1856, Blatt-Nr. 55
2 Historische Wanderung durch das Morsbachtal und seine Seitentäler, Band 32, Heinrich Rauscher [B225]
3 Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Oestereichs, Elsass-Lothiringens und der Schweiz, 1. Band 1873
4 Mit freundlicher Genehmigung des Historischen Zentrums der Stadt Remscheid - Findmittel AXB 20b
5 Mit freundlicher Genehmigung des Historischen Zentrums der Stadt Remscheid - Findmittel AXB 1b
Mit freundlicher Genehmigung des Historischen Zentrums der Stadt Remscheid - Findmittel AXB 20
7 Warenzeichenblatt 1897 Heft 1

 

Drucken