fensterbank_hefte2_DSC_1039.jpg

Scharff, Gottfried

Firma Gottfried Scharff
Branche  
Adresse Gl.Fahrg. 18., Frankfurt, Deutschland 2
gegründet  
geschlossen  
Hersteller  
Händler  
Beitel x
Bildhauerwerkzeuge  
Weiter Infos unter Remscheid:
"Scharff, Gttfr. Eisen- und Stahlwaaren, Messen: Fr. am M., neben der Garküche. Er hält das. auch Lager außer den Messen. (s.Fr. am M. unter dieser Firma)."
unter Frankfurt:
"Scharff, Gttfr., in Eisen- und Stahlwaren; besonders in Werkzeugen eigener Fabrik, welche er zu Remscheid (s.d.) unterhält und davon zu Fr. a. M. Lager hat" 3
Weitere Infos "Auf Grund der Erfahrungen aus der Praxis, die in einer Novelle vom 24.April1851 niedergelegt waren,wurde der Markenschutz auf die Bezeichnung des raffinierten Stahls und die älteren, in Worten und Buch­staben bestehenden Zeichen ausgedehnt. Es wurde ferner bestimmt, daß für die „Freizeichen“ eine besondere Zeichenrolle anzulegen sei. Stegemann, der erste hauptamtliche Geschäftsführer der Bergischen Handelskammer zu Len­nep, äußerte sich 1889 in einer Denkschrift zu der bergischen Zeichenordnung: „Obgleich mit diesen beiden Gesetzen 1847 und 1851 der Markenschutz be­reits seine allgemeine und umfassendere Grundlage erhalten hatte, so war doch, abgesehen von sonstigen Mängeln, der Bezirk, für welchen die Gesetze Kraft hatten, bei dem starken Emporblühen der deutschen Industrie ein zu beschränkter.“ Dieses hatte man im Bergischen Lande schon empfunden, sodaß unter dem 20. März 1857 16 Remscheider Firmen (Hilger & Söhne, Johann Bernhd. Hasenclever, B. Hasenclever & Söhne, A. Mannesmann, Jacob Grothaus, I. P. Hasenclever sei. Wwe. & Sohn, Johann Wilhelm Arntz, Gottfried Scharff, Gebrüder vom Berg, Gebrüder Treb, Eduard Luckhaus, Gebrüder Honsberg, Luckhaus & Günther, F. & C. Cleff, P. W. Brand, Robert und Heinrich Böker) eine Eingabe an den damaligen Han­delsminister richteten, damit das Gesetz zum Schutz der Zeichen auf Eisen- und Stahlwaren auf den ganzen Zollverein ausgedehnt werde." 4
Quellen Wikipedia unter "Gottfried Scharff"
2 Adress- und Geschäfts-Handbuch von Frankfurt am Main 1868/69
3 Versuch eines allgemeinen Handlungs- und Fabrikenaddreßbuches von Deutschland und einigen damit verwandten Provinzen, Ronneburg und Leipzig 1798, in der Schumannschen Buchhandlung, bei Joh. Ambr. Barth"
4 Bergische Wirtschaft zwischen 1790 und 1860, Hermann Ringel [B115]
Kataloge  

 

 

Warenzeichen Bemerkung
Warenzeichen der Firma Gottfried Scharff Fabrikzeichen von Ernst Scharff Kober & Co.,
Frankfurt am Main, Fahrgasse 18 um ca. 1900
"G. SCHARFF" Wortmarke

 


 

Beitel der Firma Gottfried Scharff, Frankfurt, Deutschland, #344

Beitel der Firma Gottfried Scharff, Frankfurt, Deutschland, #344 

Warenzeichen auf dem Beitel der Firma Gottfried Scharff, Frankfurt, Deutschland, #344

Warenzeichen auf dem Beitel der Firma Gottfried Scharff, Frankfurt, Deutschland, #344


 

 Stemmeisen der Firma Gottfried Scharff, Frankfurt, Deutschland, #726

Stemmeisen der Firma Gottfried Scharff, Frankfurt, Deutschland, #726

Warenzeichen auf dem Stemmeisen der Firma Gottfried Scharff, Frankfurt, Deutschland, #726

Warenzeichen auf dem Stemmeisen der Firma Gottfried Scharff, Frankfurt, Deutschland, #726 (zusätzlich: J.B)


 Stechbeitel der Firma G. Scharff, Frankfurt, Deutschland, #981

Stechbeitel der Firma G. Scharff, Frankfurt, Deutschland, #981

Warenzeichen auf dem Stechbeitel der Firma G. Scharff, Frankfurt, Deutschland, #981

Warenzeichen auf dem Stechbeitel der Firma G. Scharff, Frankfurt, Deutschland, #981


 

Drucken