temperaturanzeige_DSC_1056.jpg

Arns, Johann Gottlieb

FirmaJohann Gottlieb Arns   
Branche Sägen-, Messer- und Federnfabrik 3
Adresse Remscheid 3
gegründet 1815 (als KG) 3, 5
1847 Joh. Gottlieb Arns , Inhaber 1873; Rinhold Arns, Hermann Arns und Gottlieb Arns jun.; 20 Mitarbeiter 11
eingetragen: 1934 (als J. G. Arns Kommanditgesellschaft) 4
geschlossen gelöscht: 1972 (als J. G. Arns Kommanditgesellschaft) 4 
Hersteller x
Händler -- 
Beitel x
Bildhauerwerkzeuge -- 
Weitere Infos Johann Gottlieb Arns * 4.2.1795 Reinshagen, Remscheid, Deutschland
Eltern: Peter Caspar Arns * 1759 und Johanna Maria Kirschbaum

 

Warenzeichen der Firma Johann Gottlieb Arns

Warenzeichen der Firma Johann Gottlieb Arns, Remscheid, Deutschland, 1826
Die Zeichenrolle des Cronenberger Handwerksgerichts (1766-1829)

Am 4. Oktober 1826 ließ sich Johann Gottlieb Arns das Zeichen der "Sperrhaken" in die Zeichenrolle eintragen (als 2. Zeichen den Namen Gotlib Arns, siehe unten):
Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle: Anmeldung von Johann Gottliebe Arns #226 1766-1829
Abb. 1 | Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829): Anmeldung von Johann Gottlieb Arns am 4. Oktober 1829

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):
1766-1829 No 226 (Seite) 84
Cronenberg am Hand Werks
Gericht 1831 4 t oktob 1826
ist Ze ychen Prote Kol daß Zeichen
der Sperrhak mit den Boh Staben
I.G.A die auf den föllegen Namen
Gottlib Arns der Zeichens Roll
zu folge Protte Kol ein getragen
und hier abgetrokt ist daß alle
vorkomende Stahl und Eisen xxx
xx auch auf Rapherted Stahl Pregen
zu dürfen

 

Die Zeichenrolle des Remscheider Handwerksgerichts (1831-1837)

Am 24. Juni 1831 ließ sich Johann Gottlieb Arns sein Zeichen in die Remscheider Zeichenrolle eintragen:
Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Anmeldung von Johann Gottlieb Arns, #80 1831-1837
Abb. 2 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Anmeldung von Johann Gottlieb Arns, #80 1831-1837 8

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):
1831-1837 80
Arns
Joh. Gottlieb
in Remscheid
Nach Folio 84 der alten Zeichen Rolle
ist derselbe berechtigt, das Zeichen der
Sperhacken mit den Buchstaben IGA auf
alle Stahl und Eisenwaaren so wie
auf Stahl zu prägen.
Remscheid den 24. Juny 1831.
die Kommission.
SHasenclever Brand
F von Hagen Carl Luckhaus
Hilgers

 

Die Zeichenrolle des Remscheider Handwerksgerichts (1842-1847)

Am 1. April 1843 ließ sich Johann Gottlieb Arns sein Zeichen der "Sperrhaken" in die Remscheider Zeichenrolle eintragen:
Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Eintragung Johann Gottlieb Arns, #179 1842-1847
Abb. 3 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Eintragung Johann Gottlieb Arns, #179 1842-1847 9

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):
1842-1847 No 179
Heute den ersten April
Achtzehnhundert drei und vierzig erschiehnen auf dem
Secretariat des Königlichen Fabriken Gerichts zu
Remscheid der Beitelschmiedt Herr Johann
Gottliebe Arns in Scheid wohnend
Derselbe graduzierte eine Urkunde der früher hier be
standenen Fabrik Zeichen Kommission de dato
Remscheid den 24. Juni 1831 worauf er
zur Prägung des Zeichens: der Sper
haken mit den Buchstaben I.G.A
auf alle Stahl und Eisenwaaren
berechtigt ist.
Zugleich überreichte derselbe nach Wortschrift des Art 73
des Decretd vom 17 December 1811 drei Abdrücke des besagten
Zeichens zum Zwecke der gesetzlich vorgeschriebenen
Hinterlegung desselben und Conservierung seines
Eigenthums Rechtes und bat ihm über diese Hinterle
gung Act zu ertheilen.
Hierüber ist gegenwärtigen Verhandlung aufgenom
men und nach Verlesung und Genehmigung unterschrie
ben, auf dem Comparenten ein paraphirtes und besie
geltes Exemplar jener Abdrücke zugestellt worden.
Demselben wurde zugleich aufgegeben die nach einem
Beschluße des Fabriken Gerichts für die Einreichung die
ses Zeichens und die Eintragung des Verbal -Prozesses
auf 5 Sgroschen bestimmte Abgabe binnen 3 Tagen an
die hiesige Kommunal-Kasse bei Verlust des Rechtes
einzuzahlen. J.G. Arns
Haardt

 

Die Zeichenrolle des Remscheider Handwerksgerichts (1848-1875)

Am 6. Oktober 1848 ließ sich Johann Gottlieb Arns sein Zeichen der "Sperrhaken" in die Remscheider Zeichenrolle eintragen:
 
Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Eintragung Johann Gottlieb Arns, #84 1848-1875
Abb. 4 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Eintragung Johann Gottlieb Arns, #84 1848-1875 10

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):
1848-1875 No. 84
Nach Position 80 der alten Zeichenrolle war der
Herr Johann Gottlieb Arns zu Remscheid zum aus
schließlchen Gebrauche des Zeichens ” Sperrhaken
mit den Buchstaben I.G.A.” auf alle Stahl und Eisen
waaren so wie auf Stahl berechtigt. Nachdem derselbe dieses Recht nach Vorschrift des § 17 der
Allerhöchsten Verordnung vom 18. August 1847, innerhalb
der darin bestimmten dreimonatlichen >Präklusiv frist
bei hiesiger Stelle gehörig angemeldet und die Be
weismittel beigefügt hat; Nachdem diese Anmeldung während zweier Monate
nach Ablauf obiger Präklusiv Frist laut meiner durch
sämmtliche Amtsblätter von Westfalen und der Rheinpro
vinz publizierten Bekanntmachung vom 18. Februar 1848
offen gelegt worden ist; Nachdem hierauf keinerlei Einsprüche vorgebracht
sind;
beschließt:
das Königliche Gewerbe Gericht, trägt dieses Zeichen wie
hierdurch geschieht, in die- nach Vorschrift der bezogenen
Verordnung vom 18. August 1847 angelegte Zeichenrolle
und mit der darin ausgesprochenen rechtlichen Wirkung
ein, und verordnet, daß dem Eigenthümer ein beglau
bigter Auszug zugefertigt werde. Remscheid den 6. October 1848
Königl. Gewerbe. Gericht:
ZScharff Haardt (am unteren Rand):
Ausfertig. ertheilt 23/12 51

 

Das Allgemeine Zeichenregister für das Deutsche Reich 

Am 26. Mai 1875 ließ sich Johann Gottlieb Arns sein Zeichen der "Sperrhaken" in das Allgemeine Zeichenregister für das Deutsche Reich eintragen:
"Johann Gottlieb Arns in Remscheid.
Eingetragen bei dem Kgl. Handelsgericht zu Barmen,
nach Anmeldung vom 26. Mai 1875, Morgens 9 Uhr, 50 Minuten,
für Stahl und Stahl- und Eisenwaaren
unter Nr. 109 das Zeichen,
welches auf der Waare durch Einschlagen und auf der Verpackung angebracht wird." 
2 
Abb. 5 | Abschrift der Eintragung von Johann Gottlieb Arns in das Allgemeine Zeichenregister des Deutschen Reiches  

 


Warenzeichen der Firma Johann Gottlieb Arns

Warenzeichen der Firma Johann Gottlieb Arns, Remscheid, Deutschland, #226 1826
Die Zeichenrolle des Cronenberger Handwerksgerichts (1766-1829)

Am 4. Oktober 1826 ließ sich Johann Gottlieb Arns sein Zeichen "GOTLIB ARNS" in die Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829) eintragen (Erstes Zeichen ist der "Sperrhaken", siehe oben):
Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle: Eintragung Johann Gottlieb Arns, #226 1766-1829
Abb. 6 | Auszug aus der Cronenberger Zeichenrolle (1766-1829): Eintragung von Johann Gottlieb Arns am 4. Oktober 1826 7 

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):

1766-1829

No 226 (Seite) 84
Cronenberg am Hand Werks
Gericht 1831 4 t oktob 1826
ist Ze ychen Prote Kol daß Zeichen
der Sperrhak mit den Boh Staben
I.G.A die auf den föllegen Namen
Gottlib Arns der Zeichens Roll
zu folge Protte Kol ein getragen
und hier abgetrokt ist daß alle
vorkomende Stahl und Eisen xxx
xx auch auf Rapherted Stahl Pregen
zu dürfen


 

Die Zeichenrolle des Remscheider Handwerksgerichts (1831-1837)

Am 24. Juni 1831 ließ sich Johann Gottlieb Arns sein Wortmarke "I.GOTTLIEB ARNS" in die Remscheider Zeichenrolle (1831-1837) eintragen:
Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Eintragung von Johann Gottlieb Arns, #81 1831-1837
Abb. 7 | Auszug aus der Remscheider Zeichenrolle: Eintragung von Johann Gottlieb Arns, #81 1831-1837 

 

Transkription des obigen Textes (Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen):
1831-1837 81
Arns
Joh. Gottlieb
in Remscheid
Nach Folio 84 der alten Zeichen Rolle ist
derselbe berechtigt das Zeichen Gottlieb
Arns, auf alle Stahl, und Eisenwaaren,
so wie auch auf Stahl zu prägen.
Remscheid den 24. Juny 1831.
die Kommission.
Carl Luckhaus F. Scharff Brand
SHasenclever Peter Müller

 

 

    

Stemmeisen der Firma Johann Gottlieb Arns, Remscheid, Deutschland, #63

Stemmeisen der Firma Johann Gottlieb Arns, Remscheid, Deutschland, #63

Warenzeichen auf Beitel der Firma Johann Gottlieb Arns, Deutschland, Beitel 63  

Warenzeichen auf dem Stemmeisen der Firma Johann Gottlieb Arns, Remscheid, Deutschland, #63


Stemmeisen der Firma Johann Gottlieb Arns, Remscheid, Deutschland, #709

Stemmeisen der Firma Johann Gottlieb Arns, Remscheid, Deutschland, #709

Warenzeichen auf dem Stemmeisen der Firma Johann Gottlieb Arns, Remscheid, Deutschland, #709 

Warenzeichen auf dem Stemmeisen der Firma Johann Gottlieb Arns, Remscheid, Deutschland, #709


 

1 Bergische Wirtschaft zwischen 1790 und 1860, Hermann Ringel [B 115]
2 Allgemeines Zeichenregister für das Deutsche Reich, M. W. Lassally - 1875
3 Handbuch 1920 - Deutsche Metall-Industrie Zeitung [B102]
4 Gemeinsames Registerportal der Länder
5 Bergische Wirtschaft zwischen 1790 und 1860, Hermann Ringel [B115]
6 Amtsblatt für den Regierungsbezirk Düsseldorf - 1837
7 Mit freundlicher Genehmigung des Historischen Zentrum der Stadt Remscheid - Findmittel AXB-1b
8 Mit freundlicher Genehmigung des Historischen Zentrum der Stadt Remscheid - Findmittel AXB-20
9 Mit freundlicher Genehmigung des Historischen Zentrum der Stadt Remscheid - Findmittel AXB-20a
10 Mit freundlicher Genehmigung des Historischen Zentrum der Stadt Remscheid - Findmittel AXB-20b
11 Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Oesterreichs, Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1. Band 1873

Drucken